Klinik Nachrichten vom 22.01.2015

Am 08.01.15. hat der Leiter des Hernienzentrum, Herr Jochen Schwarz, erfolgreich in der Universität Tübingen seine Promotionsarbeit (Doktorarbeit) verteidigt. Das Thema der Doktorarbeit : „Schmerzen und Einschränkung der Aktivität vor und nach laparoskopischer Leistenbruchoperation ad modum TAPP – Ergebnisse einer prospektiven Studie über 276 Patienten.“ Die Arbeit wurde mit „magna cum laude“ (sehr gut) beurteilt. Alle Mitarbeiter des Hernienzentrums sind überglücklich über diese tolle Leistung und gratulieren auf das Herzlichste! Jochen Schwarz darf nun den Titel „Dr. med.“ führen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.